Kontakt / Links

  Das Serious Game
 
Bitte wählen Sie die gewünschte Szene:
Im Reisebüro
Sensibilisieren Sie einen Kunden
für Kinderschutz im Tourismus.
Als Reiseleitung
Diskutieren Sie mit einem Kunden über
die Verharmlosung von Kinderprostitution.
Als Reiseveranstalter
Überzeugen Sie eine Hotelmanagerin, auf einen Verdachtsfall von Kindesmissbrauch zu reagieren.
 
  Rund ums Spiel
 
Die sexuelle Ausbeutung von Kindern ist ein wichtiges Thema und der Schutz von Kindern die Verantwortung aller Erwachsenen.
Indem Sie auf das Serious Game zugreifen, zeigen Sie und/ oder Ihr Unternehmen, dass Sie Verantwortung für den Schutz von Kindern übernehmen. Diese Webseite bietet eine effektive, interaktive und unterhaltsame Methode, Tourismusfachleute und -studierende für die Thematik zu sensibilisieren.

Die meisten Kunden und Geschäftspartner schätzen es, wenn sie diesbezüglich Informationen von einem verantwortungsbewussten Unternehmen erhalten, das sich für den Kinderschutz im Tourismus engagiert. Auch wenn es sich bei dem angesprochenen Problem um ein sensibles Thema handelt.

Vielleicht sind Sie sich nicht sicher, wie Sie das Thema im Allgemeinen ansprechen können, vielleicht möchten Sie nicht anklagend erscheinen, vielleicht haben Sie Angst davor, Ihren Job zu verlieren oder sich in Schwierigkeiten mit Ihrem Arbeitgeber zu bringen, wenn Sie das Thema ansprechen würden oder vielleicht befürchten Sie, Kunden abzuschrecken...
Nutzen Sie die Gelegenheit, die verschiedenen Situationen durchzuspielen – es kann sehr lustig sein, provokativer zu reagieren, als Sie es in solchen Situationen in der Realität wagen würden. Entdecken Sie, wie ihr Gegenüber reagiert und welche Diskussionen entstehen können. Probieren Sie diese Situationen im Spiel aus, um im richtigen Leben vorbereitet zu sein.


   
 
Problembeschreibung
 
Die sexuelle Ausbeutung von Kindern auf Reisen und im Tourismus (SAKT) ist ein schweres Verbrechen – überall!

SAKT wurde erstmals in den frühen 1990ern, aufgrund einer Forschungsstudie in Südostasien zu Reisenden als Tätern von sexuellem Missbrauch und Ausbeutung von Kindern, auf internationaler Ebene als drängendes Problem wahrgenommen. Die Verantwortung liegt dabei niemals bei den Opfern, selbst wenn die sexuelle Beziehung manchmal einvernehmlich erscheinen sollte. Die Situation ist oftmals sehr komplex und es gibt viele Faktoren, die zur kommerziellen sexuellen Ausbeutung von Kindern beitragen.

Jedes Jahr werden Schätzungen zufolge weltweit Millionen von Kindern Opfer der sexuellen Ausbeutung. Einige werden von Touristen oder Reisenden sexuell ausgebeutet, andere werden gehandelt und zur Sklaverei gezwungen, und täglich zirkulieren Bilder von sexuellem Kindesmissbrauch millionenfach im Internet.

Heutzutage übernehmen viele Reise- und Touristikunternehmen ihre soziale Verantwortung zur Stärkung des Kinderschutzes im Tourismus, beispielsweise durch ihre Mitgliedschaft und die Umsetzung des Verhaltenskodex zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung im Tourismus, kurz Kinderschutzkodex genannt. 245 Unternehmen in 38 Ländern haben diesen Kodex bereits unterzeichnet.


   
 
Über uns
 
ECPAT (End Child Prostitution, Child Pornography and Trafficking of Children for Sexual Purposes) ist ein internationales Netzwerk von Organisationen in 80 Ländern, die gemeinsam gegen  sexuelle Ausbeutung von Kindern vorgehen.

Serious Game wurde im Rahmen des Projekts „Nicht wegsehen“ (2012-2015), an dem ECPAT-Mitglieder aus 16 europäischen Ländern mitwirken, erstellt. Dieses Projekt zielt auf die Förderung von neuen Möglichkeiten zur Bekämpfung der sexuellen Ausbeutung von Kindern im Tourismus ab. Es wird von der Europäischen Union ko-finanziert und erhält die Unterstützung von Ministerien, Polizei sowie von anderen öffentlichen und privaten Akteuren, einschließlich der Tourismusbranche.


   
 
 
Nicht wegsehen! Auf dieser Webseite können Einzelpersonen, selbst wenn Sie sich im Ausland befinden,
Verdachtsfälle sexueller Ausbeutung von Kindern melden:

www.nicht-wegsehen.net (Deutschland)

www.nicht-wegsehen.at  (Österreich)

oder www.reportchildsextourism.org




Der Code – Verhaltenskodex für den Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung im Tourismus:

www.thecode.org

Mehr Informationen können Sie auf der Seite von ECPAT International

www.ecpat.net

und bei Ihrer nationalen ECPAT Gruppe finden.


   
 
Kontakt
 


Sechs Mitglieder des internationalen Netzwerkes von ECPAT koordinieren dieses Projekt:

ECPAT Österreich
+43 1 293 16 66
info[at]ecpat.at
ECPATFrankreich
+ 33 1 49 34 83 13
contact[at]ecpat-france.org
ECPAT Deutschland
+49 761 45687 148
info[at]ecpat.de
ECPAT Luxemburg
+352 26 27 08 09
ecpat-luxembourg[at]ecpat.lu
ECPAT Niederlande
(Defence for Children)
+31 71 516 09 80
info[at]ecpat.nl
ECPAT Polen
(Nobody’s Children Foundation)
+48 616 02 68
fdn[at]fdn.pl


 
Now.be
| ECPAT © 2015

 
 
s